Chile

Rang 44
Ranking of Happiness
Zum Vergleich:
Rang 4
in der Schweiz
Rang 42
Human Development Index
Zum Vergleich:
Rang 1
in der Schweiz
Rang 27
Internationaler Korruptionsindex
Zum Vergleich:
Rang 7
in der Schweiz

Zahlen & Fakten

Menschenrechtslage

Menschenrechtsverletzungen, die während der Massenproteste im Jahr 2019 begangen wurden, blieben weiterhin ungestraft. Die Behörden richteten einige Mechanismen ein, um die Wiedergutmachung für Betroffene voranzubringen. Menschenrechtsverteidiger*innen wurden nach wie vor bedroht und angegriffen. Reformvorschläge bezüglich des Rechts auf Gesundheit und hinsichtlich sexueller und reproduktiver Rechte warteten Ende 2022 noch auf ihre Umsetzung. Für Flüchtlinge und Migrant*innen war es nach wie vor äusserst schwer, einen regulären Aufenthaltsstatus zu erhalten. (Stand 2022)

Hier gehts zum vollständigen Amnesty International Bericht zu Chile.

Reisen in Länder, in denen die Menschenrechte missachtet werden, in denen Diktatoren oder Autokraten herrschen, können aus vielen Gründen boykottiert werden. Doch oft leiden dann die Einwohner*innen nicht nur unter dem herrschenden Regime, sondern auch durch den Ausfall der Einnahmen aus dem Tourismus. Zudem können Tourist*innen Information in und aus dem Land bringen, was für gewisse Länder enorm wichtig ist. Zentral ist jedoch, sich vor der Reise mit der Politik, Kultur und dem System im Land auseinander zu setzen!

Mehr erfahren 

Umwelt

Chile ist die Nummer eins im internationalen Kupferexport. Hier befinden sich nicht nur die grössten Kupferreserven, sondern auch die grössten Lithiumvorkommen der Erde. Die Nachfrage nach beiden Metallen boomt, denn sie sind unverzichtbar für Elektroautos und Technologien für erneuerbare Energien.

Der Wein ist ein weiteres wichtiges Exportprodukt Chiles. Das Land ist der viertgrösste Weinexporteur der Welt, nach Frankreich, Italien und Spanien – und damit das wichtigste Weinproduktionsland ausserhalb Europas. Über 141.000 Hektar sind mit Weinreben bepflanzt, welche in guten Erntejahren über eine Million Liter Wein produzieren. Im Jahr 2022 exportierte Chile 582.900 Liter Wein im Wert von 1.326,9 Millionen US-Dollar. Die meisten Weingüter befinden sich jedoch im Besitz von Familien aus der Elite mit europäischem Migrationshintergrund, die neben dem Weinanbau auch in anderen  Wirtschaftszweigen aktiv sind.

Mehr dazu erfährst du im SympathieMagazin «Argentinien-Chile verstehen»

Religion & Sprache

Religion

In Chile ist etwa die Hälfte der Bevölkerung römischkatholisch. Die Verfassung von 1925 vollzog die Trennung von Kirche und Staat in Chile. Trotzdem behält die katholische Kirche eine Vormachtstellung gegenüber anderen Religionen und Glaubensrichtungen.

Sie spielte auch eine zentrale Rolle bei der Kolonisation und der Missionierung der indigenen Völker, denen die eigenen religiösen Bräuche untersagt wurden. Lange mussten viele Indigene ihre Spiritualität deshalb heimlich ausleben und setzten sich dabei Strafen und Gefahren aus. Mittlerweile gibt es aber eine Rückbesinnung auf die indigene Religiosität.

Sprache

Die Menschen in Chile sprechen ihre ganz eigene Version des Spanischen und sind stolz auf ihre Slangwörter, sogenannte «modismos». Viele Ausdrücke kommen aus der Tierwelt. So begrüsst man eine Gruppe Freund*innen  zum Beispiel mit «Hola cabros»(Hallo, ihr Ziegen) oder fühlt sich schweinewohl: «pasarlo chancho».

Mehr dazu erfährst du im SympathieMagazin «Argentinien-Chile verstehen»

Kultur & Ernährung

Kultur

Solltest du im Januar in Chile sein, lohnt sich ein Ausflug in die nördlichste Stadt Chiles Arica auf jeden Fall. Denn hier findet der drittgrösste Karneval des Kontinents statt: der «Carnaval Andino con la Fuerza del Sol». Gefeiert wird die Kraft der Sonne, und es ist eines der wichtigsten Feste im Norden des Landes. In Arica, auch «Stadt des ewigen Frühlings» genannt, ist es das ganze Jahr über angenehm warm. Die Stadt liegt nur 18 Kilometer von der Grenze zu Peru entfernt und ist geprägt von der indigenen Kultur der Aymara und Quechua. Der Strassenkarneval ist eine Mischung aus katholischen und indigenen Traditionen. Die Stadt wird drei Tage lang zu einer riesigen Bühne unter freiem Himmel, wo Tausende Tanz und Musikgruppen aus Chile, Bolivien und Peru gemeinsam feiern.

Ernährung

Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte sind ein wichtiger Bestandteil der chilenischen Speisekarte. Im Sommer zur Maisernte gibt es häufig das Nationalgericht «pastel de chocl» und «humitas». Ansonsten findest du auf fast jeder Speisekarte die berühmten gefüllten Teigtaschen (empanadas) und Eintöpfe (cazuelas). Als Aperitif solltest du unbedingt ein Pisco Sour bestellen und dein Essen mit einem klassischen chilenischen Wein geniessen.

Vegetarische Restaurants findest du hauptsächlich in den grösseren Städten. Eine gute vegane oder vegetarische Option sind Hülsenfrüchte wie Bohnen (porotos), Linsen (lentejas) oder Kichererbsen (garbanzos).

Mehr dazu erfährst du im SympathieMagazin «Argentinien-Chile verstehen»

Do’s & Dont’s

Do’s

Bei Einladungen zum Essen oder Grillen sollte man etwas mitbringen, zumindest eine Flasche Wein.

Dont’s

Zu Stoßzeiten (zwischen 8 und 9 Uhr sowie 18 und 20 Uhr) ist es nicht ratsam, mit der Metro in Santiago de Chile zu fahren – die Fahrkarte kostet dann mehr, und die Züge sind extrem überfüllt.

Angebote & Anbieter

Voilà – Angebote unseres Partners FairWeg, der Unterkünfte nach zwölf Nachhaltigkeitskriterien auswählt. Darunter einige grosse Häuser, denn sie können sich eine Zertifizierung leisten. Darum suchen wir kleine, leidenschaftlich nachhaltige Anbieter*innen – bitte melden.

Berichte zu Chile

Mobilität

An- und Abreise

Fliegen belastet das Klima stärker als jede andere Art des Reisens. Beim Verbrennen von Kerosin entstehen Schadstoffe, unter anderem Kohlendioxid (CO2). Dieses trägt massgeblich zur globalen Erwärmung bei.

Flug Zürich - Santiago de Chile: CO2-Ausstoss in kg
Emissionen pro Passagier auf einem Hin- und Rückflug
8578 kg CO2
Betrieb eines Kühlschranks für ein Jahr, durchschnittlicher Strommix
100 kg CO2
Ein Jahr Autofahren (Mittelklassewagen, 12.000 km)
2000 kg CO2
Klimaverträgliches Jahresbudget eines Menschen
2300 kg CO2

Fortbewegung im Inland

Busse sind das übliche Fortbewegungsmittel in Chile. Die Fahrten werden in verschiedenen Preisklassen angeboten. Wer mit dem Bus grosse  Entfernungen zurücklegen will, sollte sich für teurere und komfortable Busse entscheiden. In Santiago de Chile kannst du dich super mit der Metro fortbewegen.

Klimakompensation

Auf dem Treibhausgasrechner des fairunterwegs-Mitglieds myclimate kannst du die klimaschädlichen Emissionen deiner nächsten Reise berechnen und gleich in ein Klimaschutzprojekt investieren. Welche Projekte du mit deinem Beitrag unterstützt, erfährst du auf der myclimate-Webseite. Hintergrundinformationen zu Klimakompensation findest du im fairunterwegs-ABC.

Einstimmen

Beschreibung und Quellennachweis

Human Development Index

Der IHDI kombiniert die durchschnittlichen Errungenschaften eines Landes in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Einkommen mit der Verteilung dieser Errungenschaften auf die Bevölkerung des Landes, indem der Durchschnittswert jeder Dimension entsprechend dem Grad der Ungleichheit "abgezinst" wird. Somit ist der IHDI ein verteilungsabhängiges Durchschnittsniveau der menschlichen Entwicklung.


Zwei Länder mit unterschiedlichen Verteilungen der Errungenschaften können den gleichen durchschnittlichen HDI-Wert haben. Unter perfekter Gleichheit ist der IHDI gleich dem HDI, fällt aber unter den HDI, wenn die Ungleichheit zunimmt.

Human Development Report

Internationaler Korruptionsindex

Der Internationaler Korruptionsindex, kurz CPI, bewertet und stuft Länder danach ein, wie korrupt der öffentliche Sektor eines Landes von ExpertInnen und Geschäftsleuten wahrgenommen wird. Der CPI ist ein zusammengesetzter Index, eine Kombination aus 13 Umfragen und Einschätzungen zur Korruption, die von einer Vielzahl renommierter Institutionen erhoben wurden. Der CPI ist der weltweit am häufigsten verwendete Indikator für Korruption.

Die Punktzahl eines Landes gibt den wahrgenommenen Grad der Korruption im öffentlichen Sektor auf einer Skala von 0-100 an, wobei 0 bedeutet, dass ein Land als hochgradig korrupt wahrgenommen wird, und 100, dass ein Land als nicht korrupt wahrgenommen wird. 

Transparency International

Ranking of Happiness

Der World Happiness Report (etwa „Welt-Glücks-Bericht“) ist ein jährlich vom Sustainable Development Solutions Network der Vereinten Nationen veröffentlichter Bericht. Darin beschreiben ExpertInnen unterschiedlicher Wissenschaften wie Wirtschaft, Psychologie, Umfrageanalyse und Statistik, wie das Messen des Wohlbefindens effektiv genutzt werden kann, um den Fortschritt von Nationen zu erfassen.

World Happiness Report