Polen

Rang 49
Ranking of Happiness
Zum Vergleich:
Rang 4
in der Schweiz
Rang 34
Human Development Index
Zum Vergleich:
Rang 1
in der Schweiz
Rang 45
Internationaler Korruptionsindex
Zum Vergleich:
Rang 7
in der Schweiz

Zahlen & Fakten

Menschenrechtslage

Der Zugang zu sicheren Schwangerschaftsabbrüchen wurde noch weiter eingeschränkt. Anklagen wurden mit dem Ziel erhoben, das Recht auf freie Meinungsäusserung einzuschränken. Die Behörden setzten die Aushöhlung der Unabhängigkeit der Justiz fort. Das Recht auf Versammlungsfreiheit war eingeschränkt. Es kam weiterhin zu Verstössen gegen die Rechte von LGBTIQ+. Zwar unternahm Polen positive Schritte zur Aufnahme von ein bis zwei Millionen Flüchtlingen aus der Ukraine, die Behörden verhielten sich jedoch weiterhin feindselig gegenüber Flüchtlingen und Migrant*innen, die seit 2021 über Belarus ins Land kamen. (Stand 2022)

Hier gehts zum vollständigen Amnesty International Bericht zu Polen.

Religion & Sprache

Religion

96,2% der Bevölkerung sind Katholik*innen. Weiter gehört eine Minderheit den orthodoxen Christ*innen, Protestant*innen, Altkatholik*innen an, sowie Muslim*innen und Jüd*innen.

Mehr zum Christentum erfährst du im Sympathiemagazin «Christentum verstehen»

 

 

 

Kultur & Ernährung

Ernährung

Polnische Traditionsgerichte haben es in sich, was Kalorien betrifft. Beispielweise Flaczki, eine Kuttelsuppe mit frischen Hühnerinnereien. Vegetarier*innen haben es in der polnischen Küche nicht ganz leicht. Oftmals wird aber als Beilage Kartoffeln oder Knödel und dazu noch eine Surówka, einen Krautsalat, serviert.

Mehr dazu erfährst du im SympathieMagazin «Polen verstehen»

Do’s & Dont’s

Do’s:

Trinkgeld ist in allen Hotels und Restaurants gern gesehen – die Höhe liegt im Ermessen des Gastes und wird meist auf dem Tisch zurückgelassen.

Dont’s:

Autos sollten nicht für längere Zeit unbeaufsichtigt an Bahnhöfen und bei Basaren abgestellt werden.

Mehr dazu erfährst du im SympathieMagazin «Polen verstehen»

Angebote & Anbieter

Voilà – Angebote unseres Partners FairWeg, der Unterkünfte nach zwölf Nachhaltigkeitskriterien auswählt. Darunter einige grosse Häuser, denn sie können sich eine Zertifizierung leisten. Darum suchen wir kleine, leidenschaftlich nachhaltige Anbieter*innen – bitte melden.

Berichte zu Polen

Mobilität

An- und Abreise

Fliegen belastet das Klima stärker als jede andere Art des Reisens. Beim Verbrennen von Kerosin entstehen Schadstoffe, unter anderem Kohlendioxid (CO2). Dieses trägt massgeblich zur globalen Erwärmung bei.

Flug Zürich - Warschau: CO2-Ausstoss in kg
Emissionen pro Passagier auf einem Hin- und Rückflug
734 kg CO2
Betrieb eines Kühlschranks für ein Jahr, durchschnittlicher Strommix
100 kg CO2
Ein Jahr Autofahren (Mittelklassewagen, 12.000 km)
2000 kg CO2
Klimaverträgliches Jahresbudget eines Menschen
2300 kg CO2

Fortbewegung im Inland

Jede grössere Stadt hat Strassenbahnen und Busse, letztere werden nach wie vor auch viel für Überlandfahrten genutzt. In Warschau gibt es eine U-Bahn. Tourist*innen können sich auch relativ bequem mit dem Taxi bewegen. Man  sollte unbedingt vor Antritt der Fahrt den Fahrpreis erfragen und auf den Taxometer achten. Nachts gelten Zuschläge von  50%. Zu den grössten zählen Glob und Ele Taxi.

Klimakompensation

Flugreisen sind nicht fair gegenüber der Umwelt. Vor allem, wenn es sich um Kurzstreckenflüge handelt. Wenn es nicht anders geht, ist es wichtig, den verursachten Emissionen entgegenzuwirken:

Auf dem Treibhausgasrechner des fairunterwegs-Mitglieds myclimate kannst du die klimaschädlichen Emissionen deiner nächsten Reise berechnen und gleich in ein Klimaschutzprojekt investieren. Welche Projekte du mit deinem Beitrag unterstützt, erfährst du auf der myclimate-Webseite. Hintergrundinformationen zu Klimakompensation findest du im fairunterwegs-ABC.

Einstimmen

Beschreibung und Quellennachweis

Human Development Index

Der IHDI kombiniert die durchschnittlichen Errungenschaften eines Landes in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Einkommen mit der Verteilung dieser Errungenschaften auf die Bevölkerung des Landes, indem der Durchschnittswert jeder Dimension entsprechend dem Grad der Ungleichheit "abgezinst" wird. Somit ist der IHDI ein verteilungsabhängiges Durchschnittsniveau der menschlichen Entwicklung.


Zwei Länder mit unterschiedlichen Verteilungen der Errungenschaften können den gleichen durchschnittlichen HDI-Wert haben. Unter perfekter Gleichheit ist der IHDI gleich dem HDI, fällt aber unter den HDI, wenn die Ungleichheit zunimmt.

Human Development Report

Internationaler Korruptionsindex

Der Internationaler Korruptionsindex, kurz CPI, bewertet und stuft Länder danach ein, wie korrupt der öffentliche Sektor eines Landes von ExpertInnen und Geschäftsleuten wahrgenommen wird. Der CPI ist ein zusammengesetzter Index, eine Kombination aus 13 Umfragen und Einschätzungen zur Korruption, die von einer Vielzahl renommierter Institutionen erhoben wurden. Der CPI ist der weltweit am häufigsten verwendete Indikator für Korruption.

Die Punktzahl eines Landes gibt den wahrgenommenen Grad der Korruption im öffentlichen Sektor auf einer Skala von 0-100 an, wobei 0 bedeutet, dass ein Land als hochgradig korrupt wahrgenommen wird, und 100, dass ein Land als nicht korrupt wahrgenommen wird. 

Transparency International

Ranking of Happiness

Der World Happiness Report (etwa „Welt-Glücks-Bericht“) ist ein jährlich vom Sustainable Development Solutions Network der Vereinten Nationen veröffentlichter Bericht. Darin beschreiben ExpertInnen unterschiedlicher Wissenschaften wie Wirtschaft, Psychologie, Umfrageanalyse und Statistik, wie das Messen des Wohlbefindens effektiv genutzt werden kann, um den Fortschritt von Nationen zu erfassen.

World Happiness Report