St. Helena im Südatlantik, einst Verbannungsort Napoleons, ist bis heute nur mit dem Schiff erreichbar: mit dem letzten britischen Royal Mail Ship. Und dies, obwohl im Frühling 2016 Linienflüge das Postschiff ablösen sollten. Doch der Flugbetrieb konnte bis heute wegen unberechenbaren Scherwinden nicht aufgenommen werden.
So wird Beat Eichenberger die Reise in dieses ferne, fast verlorene Reiseziel im November 2017 auf der altehrwürdigen, 1963 gebauten, RMS St. Helena zurücklegen. Die verkehrt nicht etwa täglich oder wöchentlich, nein, dieses Jahr sind gerade einmal sechzehn Passagen zwischen Kapstadt in Südafrika und der vulkanischen Tropeninsel St. Helena im Südatlantik im Fahrplan verzeichnet.
Somit setzt der "Imholz Förderpreis" genau dort an, wo herkömmliche Reiseveranstalter oder Fluggesellschaften Journalisten eine Unterstützung versagen: Beim Realisieren von nicht alltäglichen Reportageideen und Reiseträumen.
Beat Eichenberger hat sich in den letzten 30 Jahren einen Namen als Schiffsreise-Spezialist gemacht und unter anderem Artikel sowie Reportagen für das Branchenmagazin Travel Inside, aber auch für die Tageszeitungen Der Bund und TagesAnzeiger sowie für das deutsche Magazin An Bord realisiert. Als Chefredaktor verantwortet er das zwei Mal jährlich erscheinende Magazin Cruisetipp.
Die dreiköpfige Jury, bestehend aus Sonja Hüsler (Präsidentin Swiss Travelwriters Club und Reisejournalistin bei Ringier Axel Springer Schweiz), Katharina Deuber (Vorstandsmitglied Swiss Travelwriters Club, TV-Journalistin und Moderatorin) sowie Christoph Ammann (Leiter Reiseredaktion SonntagsZeitung, TagesAnzeiger und Der Bund sowie STC-Gründungsmitglied) gratulieren Beat Eichenberger herzlich.
Der "Imholz Förderpreis" wurde vor fünf Jahren von der Hans Imholz-Stiftung und dem Swiss Travelwriters Club lanciert. Dabei wird nicht die fixfertig publizierte Reportage prämiert sondern die Idee. Beat Eichenbergers Artikel über seine abenteuerliche Reise auf eine vergessene Insel im Atlantik wird im Januar 2018 in der SonntagsZeitung erscheinen.