«Kayabu» von Eymard Toledo erzählt die Geschichte von Naná, die in einem Dorf am Amazonas lebt, und ihrer Freundschaft mit Kayabu, einem Jungen aus einer anderen indigenen Gemeinschaft. Das Buch beleuchtet das Leben und die Bedrohungen der indigenen Völker Amazoniens durch Abholzung und Rohstoffabbau.

    Naná lebt in einem Dorf am Ufer des Amazonas. Das Leben der Menschen ist vom feuchtwarmen Klima und vom Rhythmus der Jahreszeiten geprägt. Wenn in der Regenzeit der Fluss über die Ufer tritt, lassen die Menschen das Wasser durch ihre Wohnhäuser fliessen, und die Dorfkinder legen den Schulweg mit dem Boot zurück.
    Eines Tages, als Naná mit ihrer Angelrute am Ufer sitzt und darauf wartet, dass ein Fisch anbeisst, taucht ein Kanu auf. Darin sitzt eine Mutter mit ihren Kindern, der älteste Junge steuert das Boot mit einem Paddel geschickt durch die Strömung. Naná fragt sich, wohin diese Menschen unterwegs sein mögen.
    Dann taucht der Junge aus dem Kanu kurz darauf in der Dorfschule auf. Er heisst Kayabu und bekommt seinen Platz neben Naná. Die beiden freunden sich an, obwohl sie immer wieder über die Welt des anderen staunen.
    Diese Freundschaftsgeschichte öffnet ein Fenster auf die Welt der indigenen Bevölkerung Amazoniens, deren Lebensraum durch industrielle Abholzung und Rohstoffabbau bedroht ist. In Brasilien gab es einst 1000 indigene Volksgruppen, heute sind es noch etwa 200.

    Aus dem Portugiesischen von Michael Kegler | 32 Seiten, gebunden, 30 x 21.5 cm | ISBN 978-3-907277-24-9 | Ab 6 Jahren | © 2024 Baobab Books

    © 2024 Baobab Books

    Basler Lesungen von Eymard Toledo Vom 9. bis 13. Juni 2024

    Die aus Brasilien stammende Kinderbuchkünstlerin ist in der Schweiz zu Besuch. Sie liest aus ihrem neuen Werk «Kayabu – eine Geschichte aus Amazonien» und führt Workshops für Kinder und Erwachsene durch. Baobab Books lädt zu den folgenden öffentlichen Veranstaltungsterminen ein:

    •  So 9.6., 14.30 Uhr: Lesung «Kayabu» und Collage-Workshop für Menschen ab 6 Jahren, Vorstadttheater im Oekolampad, Allschwilerplatz 22, Basel, Ticketshop
    • Di 11.6., 19 Uhr: Werkstattgespräch und Collage-Workshop für Erwachsene, Kinderbuchhandlung «proviant», Spalenvorstadt, Basel. Anmeldung erforderlich
    •  Mi 12.6., 14.30 Uhr: Collage-Workshop für Kinder, Druckstelle, Aktienmühle Raum 122, Gärtnerstr. 46, Basel

    Die Autorin

    Eymard Toledo ist 1963 in Belo Horizonte, Brasilien, geboren. Mit 25 Jahren hat sie ihren Rucksack gepackt und ist durch Europa gereist. In Berlin entschied sie sich zu einem Studium in Produktedesign. Heute lebt die Mutter zweier erwachsener Söhne als freischaffende Künstlerin in Mainz. In ihren preisgekrönten Bilderbüchern wählt Toledo stets ungewöhnliche Perspektiven, um vom Leben in Brasilien zu erzählen. Für ihre faszinierenden Collagen verwendet sie Materialien, die normalerweise in der Mülltonne landen: Geschenkpapier, Verpackungen, Papierservietten und vieles mehr.

    Website von Eymard Toledo

    Verlosung: KayabuVerlosung: Kayabu

    Unter allen Neuanmeldungen für den fairunterwegs-Newsletter bis zum 20.06.2024 verlosen wir zusammen mit Baobab-Books ein Exemplar von «Kayabu – eine Geschichte aus Amazonien».

    anmelden und gewinnen